Diana Ross wurde gewarnt, dass 'I'm Coming Out' ihre Karriere ruinieren würde

Diana Ross wurde von einem Radio-DJ mitgeteilt, dass der Song 'I'm Coming Out' das Ende ihrer Karriere sein würde, als der Song zum ersten Mal aufgenommen wurde.

Die Smash-Single I’m Coming Out von Diana Ross ist ein Grundnahrungsmittel des Pride-Monats. Der Song hat jahrzehntelang von Paradewagen gebrüllt, Playlists angeführt und Partys auf die nächste Stufe gehoben.

Aber nach Yahoo Unterhaltung , wurde der ikonischen Sängerin gesagt, es wäre das Ende ihrer Karriere.



Diana hat es geliebt. Wir haben uns nie mit der Bedeutung oder dem Grund unseres Schreibens beschäftigt – bis sie es für Frankie Crocker spielte, die jetzt die Nummer 1 der Radiopersönlichkeit der Welt geworden war, sagte Nile Rodgers, der den Song 1980 gemeinsam mit Bernard Edwards schrieb.

Sie verließ unser Studio schwebend, sie liebte ihr Album einfach, aber als sie es für Frankie spielte, war es keine gute Erfahrung. Er sagte ihr, es würde ihre Karriere ruinieren. Und sie kam niedergeschlagen und mit gebrochenem Herzen in unser Studio zurück, fuhr er fort.

Diana Ross

NEW YORK – 28. APRIL: Sängerin Diana Ross kommt für Goddess: Costume Institute Benefizgala im Metropolitan Museum of Art Costume 28. April 2003 in New York City an. (Foto von Mark Mainz/Getty Images)

Sie kommt zurück und sagt: ‚Warum versucht ihr, meine Karriere zu ruinieren?‘ Und das war aus heiterem Himmel – ein oder zwei Stunden zuvor war sie die glücklichste Frau der Welt gewesen! Aber wir konnten sehen, dass sie ein gebrochenes Herz hatte.

Das Songwriter-Duo sagte, Ross wusste, dass das Album, an dem sie arbeiteten, Diana , in dem das Lied vorkommt, war zutiefst persönlich. Und sie wollte nicht, dass die Leute davon ausgingen, dass sie tatsächlich herauskam.

Sie hatte zum Beispiel über „Upside Down“ gesprochen und wie sie die Welt auf den Kopf stellen wollte, ihre Karriere auf den Kopf stellen wollte; das waren ihre genauen Worte. Sie hatte bereits gewusst, dass wir jeden Song über ihr Leben schrieben. Vielleicht hat sie die Idee falsch verstanden, als Frankie Crocker ihr sagte, was 'Ich komme raus' bedeutete – dass sie dachte, wir wollten andeuten, dass sie schwul sei. Nichts dergleichen, sagte Rodgers.

Tatsächlich wurde Rodgers dazu inspiriert, den Klassiker zu schreiben, nachdem er gesehen hatte, wie viele Ross-Imitatoren sie in den 80er Jahren in New Yorker Schwulenclubs waren.

Wenn ich einen Song für Diana Ross schreibe und über einen entrechteten Teil ihrer Fangemeinde rede und es irgendwie schaffe zum für sie wäre dies eine wichtige Platte, sagte der Songwriter.

Der Song schaffte es trotz anfänglichen Zögerns aufs Album.

Diana ist definitiv nicht homophob, das ist sicher, fügte Rodgers hinzu. Sie ist einer der coolsten Menschen, die Sie jemals treffen können. Es war nur so, dass sie jetzt dachte, dass wir sagten, dass sie herauskommen würde.

I'm Coming Out war in der Tat ein Hit und erreichte Platz 5 in den USA. Plakat Heiße 100-Charts.